Interview mit Perspektive: “Die Repression ist unsere Kampfbedingung und die Solidarität ist unsere Waffe”

Als Teil des revolutionären Solidaritätsbündnis haben wir das Aktionswochenende rund um Repressionen mitorganisiert. In einem Interview mit Perspektive Online wird über die Arbeit des Bündnisses geredet. Hier geht es zum Perspektive-Artikel. Das volle Interview ist auch auf unserer Webseite zu lesen.

Weiterlesen

Broschüre: Gemeinsam gegen die Repression

Mit staatlichen und medialen Angriffen kennen wir uns aus, obwohl wir erst einige Monate zusammen aktiv sind. Denn es gilt, was wir in unserem Selbstverständnis formuliert haben: Wer sich in Berlin für Palästina stark macht, steht schnell dem unverstellten repressiven Gesicht des Staates gegenüber. Als Teil des Revolutionären Solidaritätsbündnis haben wir die Broschüre „Gemeinsam gegen die Repression“ veröffentlicht. Das Bündnis schildert und analysiert darin verschiedene Repressionsfälle. Im Vordergrund steht die Erläuterung der politischen Antwort auf die Repression. Die Broschüre kann heruntergeladen und verbreitet werden. Es sind momentan auch noch gedruckte Exemplare verfügbar, meldet euch bei Interesse per Mail unter rev_soli@proton.me, Abgabe gegen Spende.

Bericht zur Kundgebung: Von Berlin bis Palästina – Hoch die internationale Solidarität!

Für den 09.11.2022 hatten wir am Hermannplatz in Neukölln zu einer Kundgebung in Unterstützung des palästinensischen Befreiungskampfes und gegen den deutschen Imperialismus aufgerufen. Weil sich in Palästina aktuell, getragen von einer jungen entschlossenen Generation, der Widerstand gegen die koloniale Besatzung erhebt, setzten wir in Berlin dann am Abend des 09.11. gemeinsam mit Genoss:innen, Anwohner:innen und Passant:innen ein starkes Zeichen: Wir sind hier in Berlin, im Herzen der imperialistischen Bestie, nicht zum passiven Zuschauen und zum Bestaunen des Widerstands aus der Ferne verdonnert. Nein, wir können konkret gegen die Mittäterschaft des deutschen Imperialismus in der Unterdrückung der Palästinenser*innen vorgehen. Denn der Kampf gegen Kolonialismus, Imperialismus, Ausbeutung und Unterdrückung ist international!

Weiterlesen

1. Palästina Café: Was tun gegen Repression?

Thema dieses Mal:
 Was tun gegen Repression?

Frühstück und Vortrag

Wo? Lucy-Lameck-Straße 20
Wann? Sonntag, 02.10. – 11 bis 15 Uhr

Du willst aktiv werden für Gerechtigkeit in Palästina und auf der ganzen Welt? Dann komm zum Palästina Café! Einmal im Monat treffen wir uns dort, um uns kennenzulernen, gemeinsam zu essen und zu diskutieren.

Dieses mal ist das Thema: Was tun gegen Repression? Wer sich in Deutschland für Palästina einsetzt, muss mit Verleumdung, Vorwürfen und Verboten rechnen. Wie können wir uns besser organisieren, um dagegen anzukommen?

Vorläufiges Selbstverständnis

Wer sind wir?

Rote Blüte Palästina ist eine anti-imperialistische Organisation und offen für alle. Wir setzen uns in Berlin für die Freiheit des palästinensischen Volkes ein und richten uns besonders gegen den deutschen Imperialismus.

Weiterlesen